Archiv der Kategorie 'opium für's volk'

englische bibelzitate als sms auf’s handy – die zweite

der spuk geht weiter, wie auch schon den kommentaren im ersten post von mir zu entnehmen ist. ich persönlich habe seit letzten mittwoch fünf neue sms mit englischen bibelzitaten bekommen. was mich erstaunt, ist der zeitunterschied bei einigen der messages, der zwischen absendezeit und eintreffen bei mir bis zu sechs stunden betrug. vielleicht hat das etwas mit den unterschiedlichen zeitzonen zu tun, die zwischen absender und mir liegen. dennoch ist es mir dann immer noch schleierhaft, warum ich nichts dafür zahlen muss, wenn die sms aus dem ausland kommen. wenn ich es schaffe, werde ich morgen mal in einem 02-shop gehen und deswegen nachfragen. bei der gelegenheit werde ich mich gleich erkundigen, ob ich irgendetwas gegen den empfang solcher sms machen kann.
zum anfang war es ja noch lustig. da gab es gesprächsstoff nach dem motto: „weißt du, was mir abgefahrenes passiert ist?“. doch inzwischen finde ich es lästig, andauernd das piepen des handys zu hören, dann aber schon beim blick auf die unbekannte und mit fremder landesvorwahl versehenen absendernummer zu wissen: „aha, schon wieder post von den bibeltreuen.“
ein spamfilter wie beim emailprovider für das handy wäre schön. oder einfach die variante, wie sie von der evangelischen kirche in deutschland für ihrem service „täglich einen bibelvers aufs handy“ angeboten wird. wenn man zuviel von irgendwelchen (in diesem fall kostenpflichtigen) bibel-kurznachrichten hat, kann man eine entsprechende sms schicken. aber bis es bei uns und unseren ungewollten bibel-sms so weit ist, ist wahrscheinlich die devise „abwarten und tee trinken“ eher angebracht.
oder vielleicht auch ein kleines spiel: ich habe die sms, die ich bekommen habe, gegooglet, um herauszufinden, aus welchem abschnitt der bibel das stammt. dazu habe ich datum, absendezeit und die dazugehörige absendernummer geschrieben. das ganze ist nummeriert. wer nun mitspielen möchte, vergleicht meine sms mit denen, die er/sie selbst bekommen hat und schreibt die entsprechende zahl als kommentar. eventuelle abweichungen in uhrzeit oder telefonnumer können auch geschrieben werden. ich habe bei den telefonnummern die letzten drei ziffern unkenntlich gemacht. vielleicht werden sie ja von einem bösen, weltumspannenden bot-netz für den versand missionarischer kurznachtrichten missbraucht. von daher möchte ich nicht, dass die einzelnen handybesitzer den ärger abkriegen…

1.)

11. august, 21:47 – Judges 21:15 – +0085263310***
„The people repented them for Benjamin, becaus that the LORD has made a breach in the tribes of Israel.“

2.)

13. august, 13:45 – Judges 20:17 – +66816111***
„The men of Israel, beside Benjamin, were numbered four hundred thousand men that drew sword: all these were men of war.“

3.)

14. august, 00:26 – Exodus 29:20, auch hier hört es mittendrin auf – +00233200007***
„Then shalt thou kill the ram, and take of his blood, and put it upon the tip of the right ear of Aaron, and upon the tip of the right ear of his sons, and upon“

4.)

14. august, 22:25 – Matthew 14:1 und ein teil von Matthew 14:2, allerdings hört die sms mittendrin auf – +6598546***
„At that time Herod the tetrarch heard of the fame of Jesus, 14:2 And said unto his servants, This os John the Baptist; he is risen from the dead; and therefore“

5.)

15. august, 13.43 – Psalm 4:3 – +66816118***
„But know that the LORD hath set apart him that is godly for himself: the LORD will hear when I call unto him.“

englische bibelzitate als sms auf’s handy

anscheinend bin ich nicht der einzige. gedacht habe ich es mir fast. am 30. juli klingelte mein handy und kündigte mir den eingang einer sms an. doch schon der absender hat mich stutzig gemacht: eine mir unbekannte nummer mit der ländervorwahl +91. laut google-auskunft die von indien. die sms an sich dann ein englischer text, bei dem ich auf den ersten blick den verdacht hatte, er müsse aus der bibel sein. als bibeltreuer googelnder mensch wusste ich dann auch gleich, dass es sich dabei um psalm 138:2 aus der king-james-bibel handelt.
zunächst tat ich es damit ab, dass sich jemand wahrscheinlich verwählt hat. doch anscheinend hat sich jemand auf eine mission aufgemacht, noch mehr jünger für den allmächtigen und seinen sandalentragenden hippiesohn zu suchen. oder aber die zeugen jehovas sind es leid, immer nicht beachtet in der fußgängerzone zu stehen und nutzen nun auch moderne werkzeuge der kommunikation.
doch spekulation beiseite: heute erreichte mich eine weitere sms mit englischem text, diesmal ein auszug aus hiob 7:5. bei der vorwahl bin ich mir nicht sicher, ob es die der falklandinseln oder von nicaragua ist.
gibt es noch andere leute mit ähnlichen erfahrungen? weiß jemand, welche fremde macht (achtung: ironie!) dahintersteckt? steht das weltende bevor, und gott versucht, so viele menschen wie möglich zu retten? oder versucht da nur jemand, andere zu ärgern, indem er aus dem ausland short messages verschickt, und die empfänger auch gebühren dafür bezahlen müssen? ich selbst habe eine prepaidkarte und weiß nicht genau, ob und wieviel ich für die erste sms bezahlt habe. für die zweite wurde auf jeden fall mein stattliches resthuthaben von 12 eurocent nicht angetastet.

EDIT:
wie ich gerade lese, gibt es noch viele weitere betroffene. und der spuk soll wohl vorbei sein. schade eigentlich. nun kann ich mich nicht mehr als etwas besonderes fühlen, weil mir eine fremde macht gottes wort verkündet…




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: