Archiv für September 2007

willkommen in berlin

neulich in der straßenbahn. die niederflurbahn steht schon eine weile an der haltestelle, als eine radfahrerin einsteigt, in dritte tür und ihr fahrrad dort abstellt. der bahnfahrer verlässt sein kabuff, kommt leicht vornübergebeugt nach hinten geschlurft, und nuschelt leise vor sich hin: „sie wissen, was sie falsch machen?“ die frau weiß natürlich nicht, dass sie gemeint ist, weil sie fünf meter oder noch mehr entfernt ist und den vor sich hin murmelnden fahrer auch gar nicht gehört hat. also versucht der sein glück noch mal, diesmal etwas dichter. „nein, weiß ich in der tat nicht, ich komme nicht von hier.“ – „fahrräder steigen nur in die vierte tür ein.“ sprachs und verschwand wieder in richtung führerstand.
soweit alles gut. wäre die frau nur nicht auf die idee gekommen, sich jetzt noch schnell einen fahrausweis am automaten zu kaufen (der sich ja bekanntermaßen an der zweiten tür befindet), ihr fahrrad dabei aber an ort und stelle zu lassen. kurz bevor der fahrer wieder losfahren will, dreht er sich nochmal um und sieht die bescherung. „ich habe gesagt, fahrräder stehen nur an der letzten tür!“, poltert es durch die bahn. die berlinbesucherin ist sichtlich erschrocken, dreht sich um und läuft zurück. „aber ich wollte mir doch nur einen fahrschein holen.“, versucht sie sich zu verteidigen. „haben sie mich nicht verstanden??“ inzwischen steht die tram bestimmt schon drei, vier minuten an der haltestelle, alle leute sehen sich das spektakel an. „wissen sie, mir reichts jetzt, machen sie die tür auf, dann nehm ich die nächste bahn.“ dagegen hatte der fahrer dann auch nichts mehr einzuwenden.

berlin, ick liebe dir…

„Wann

beginnt man eigentlich
sich für seine eigene Vergangenheit zu interessieren,
dann, wenn man etwas erreicht hat,
oder in dem Moment, in dem man glaubt,
sich im Ideensturz befindlich scheitern zu sehen?“




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: